Eine Liege am Strand reserviert? Hier musst du dafür ein Bußgeld bezahlen!

Hast du eine Strandliege an der spanischen Küste reserviert? Dann musst du vielleicht ein Bußgeld bezahlen.

Viele Touristen gehen am frühen Morgen schon mal zum Strand. Sie legen Ihr Badetuch dann bereits auf eine Liege, sodass diese schon reserviert bleibt. Man kann auf diese Weise noch einige Stündchen weiterschlafen, und wenn sie danach wieder zurückkommen, haben sie bereits ihre eigene Liege.

Die spanischen Strände werden immer voller und viele Menschen haben jetzt genug davon. Wenn die Liege nicht besetzt ist, muss diese auch wirklich frei sein. Auch die örtlichen Behörden wollen das nun verändern. Es müssen nämlich Bußgelder bezahlt werden.

Bußgelder

Die Spanier sind übrigens nicht die einzigen, die das machen. Wir haben das auch schon früher in einigen Badeorten in Italien gesehen. In Gandia, Valencia haben sie das Bußgeld inzwischen auch eingeführt.

Wirst du in Spanien ertappt? Dann kannst du mit einer hohen Strafe rechnen. Die Bußgeldbeträge liegen zwischen 200 und 750 Euro. Im Allgemeinen möchtest du dich auch nicht mit der spanischen Polizei streiten, also lasse es sein! Außerdem ist es sowieso sehr asozial, die Liegen zu reservieren.

Findest du diesen Artikel interessant? Vergiss dann nicht, diesen Blogartikel mit deinen Freunden und deiner Familie in en Social Media zu teilen.


Andere lesen auch