Sitzt du manchmal mit überschlagenen Beinen? Das sind die Vorteile!

Eigentlich ist das gar nicht so gut für dich: Mit überschlagenen Beinen sitzen. In diesem Artikel erklären wir dir, warum das so ist.

Viele Frauen sitzen gerne mit überschlagenen Beinen. Und so wird uns das auch beigebracht. Außerdem willst du ja auch nicht, dass dir jemand zwischen die Beine gucken kann, wenn du einen Rock oder ein Kleid trägst. Ziemlich viele Gründe, um die Beine zu überschlagen, oder nicht?

Aber eigentlich ist das gar nicht so gesund für dich die Beine beim Sitzen übereinander zu schlagen. Eine Untersuchung des BBC zeigte nämlich, dass diese Art zu sitzen nicht gut für die Körperhaltung ist. Die Blutzufuhr in den gesamten Körper wird durch diese Sitzhaltung behindert.

Krampfadern

Außer der Behinderung der gesamten Blutzufuhr, kannst du davon übrigens auch Krampfadern bekommen. Der Druck sorgt nämlich für eine weichere Struktur in den Blutgefäßen. Aber die Krampfadern bekommt man nicht sofort: Man muss schon 10 bis 15 Minuten in der Haltung verbringen. Wenn du nur eine Minute so sitzt, dann ist das nicht schlimm.

Hüften und Rücken

Diese Art ist zudem keine gute Sitzhaltung. Du kannst dadurch negative Folgen für Hüfte und Rücken heraufbeschwören.Darum ist es auch sehr wichtig, alle 30 Minuten ein Stück zu laufen. Für die Männer ist es im Übrigen auch keine ideale Sitzposition: Denn dadurch können die Hoden abgeklemmt werden, was nicht gut für die Spermaproduktion ist. Eine aufrechte Haltung, bei der der ganze Fuß auf dem Boden steht ist daher die beste Position. Ziehe die Schultern nach hinten. Dann sitzt du am besten.

Wusstest du das schon? Dann teile den Artikel doch in deinen sozialen Netzwerken mit Freunden und Familie.


Andere lesen auch